Taktische Produktionsplanung

Die taktische Produktionsplanung soll dazu beitragen, die auf der Entscheidungsebene der strategischen Unternehmens- und Produktionsplanung gesetzten Ziele schrittweise zu verwirklichen und die angestrebte Leistungsstärke des Unternehmens nachhaltig aufzubauen. Ausgehend von den in der vorgelagerten strategischen Planung definierten Produktions- und Marktstrategien geschieht dies vor allem durch die Gestaltung und Weiterentwicklung der Struktur des logistischen Netzwerks (Supply Chain, Supply Network) und durch die Gestaltung der Infrastruktur der einzelnen Knoten dieses Netzwerks.

Durch die Gestaltung der Struktur, d.h. durch Standortentscheidungen werden die Rahmenbedingungen vorbestimmt, denen die Planung der Produktionsinfrastruktur unterworfen ist. Standort- und Strukturfragen stellen sich sowohl bezüglich der Errichtung von Produktionsstätten als auch bei der Planung von Beschaffungs- und Distributionslagern. Der entsprechende Verbund von Produktions- und Lagerstandorten und damit verbundenen Materialströmen ergibt die räumliche Struktur des Logistiksystems der Unternehmung.

Die Aufgaben der Gestaltung der Struktur der Supply Chain, vor allem die Standortplanung, werden in der Literatur in vielen Fällen der strategischen Unternehmensplanung zugeordnet. Ob eine Standortentscheidung aber der strategischen Planung zuzurechnen ist, hängt vor allem von der Unternehmensgröße ab. Für ein mittelständisches Unternehmen, das nur eine Fabrik unterhält, kann die Entscheidung über die Errichtung einer zweiten Fabrik eine grundlegende, strategische Bedeutung haben. Für ein Großunternehmen der Automobilindustrie, das auf der ganzen Welt Dutzende oder Hunderte von Fabriken betreibt, ist die Wahl des Standorts einer weiteren Fabrik für ein neu in das Produktionsprogramm aufgenommens Fahrzeug eine Problemstellung, die nicht unbedingt eine strategische Bedeutung hat, obwohl das manchmal durchaus der Fall sein kann.

Sind mit der Festlegung der Struktur des logistischen Netzwerks die grundlegenden Entscheidungen getroffen, dann muß in jedem Knoten des logistischen Netzwerk eine geeignete Infrastruktur aufgebaut werden. Für eine gegebene Produktionsstätte geht es dabei um die Gestaltung der Produktionsinfrastruktur an ihrem Standort und eng verbunden damit um die Festlegung der Produktionskapazitäten, die durch die Produktionsanlagen, die Materialsflußsysteme und die Ausstattung mit personellen Ressourcen beeinflußt werden.

Im Zusammenhang mit der Gestaltung der Produktionsinfrastruktur spricht man auch von Fabrikplanung.

Typische taktische Fragestellungen sind die Dimensionierung der Produktionskapazitäten und die Layoutplanung.

Siehe auch ...

Literatur

Günther, H.-O. und Tempelmeier, H. (2016). Produktion und Logistik - Supply Chain and Operations Management. 12. Aufl., Norderstedt: Books on Demand.
Tempelmeier, H. (2015). Supply Chain Management und Produktion (4. Aufl.). Norderstedt: Books on Demand.